Agrarjournalisten nominiert für 2018 IFAJ/Corteva Agriscience Master Class

Die International Federation of Agricultural Journalists (IFAJ) hat 10 herausragende Agrarjournalisten für die Teilnahme an der IFAJ/Corteva AgriscienceTM Master Class 2018 nominiert. Die 9. jährliche Master Class findet im Rahmen des Weltkongresses der IFAJ Anfang Juli in Wageningen, Niederlande, statt.

Die diesjährigen Teilnehmer der Master Class sind:

Moi Williams Arimo, Nordöstliche Medien-Friedensinitiative, Uganda

Hamidou Diop, Agro Actu, Senegal

Dimitri Ergemlidze, Georgia Public Broadcasting/Channel 1, Republik Georgien

Aobakwe Gofamodimo, Farmers Review, Botswana

Kebba Jeffang, Foroyaa, Gambia

Koleta Makulwa, Radio Freies Afrika, Tansania

Jefferson Massah, Farm Radio International, Liberia

Eunice Ndhlovu, Malawi Broadcasting Corporation, Malawi

Befedaku Tefera, freier Journalist, Äthiopien

André Tokpon, La Source de l’Info/Ben’agro, Benin

Die IFAJ/Corteva AgriscienceTM Master Class besucht Betriebe und Verarbeitungsbetriebe in einer Fortbildungsveranstaltung. Auf diesem Foto besuchen Mitglieder der Master Class 2017 eine südafrikanische Futtermühle.

“Wir freuen uns und sind stolz darauf, das Master Class Program des IFAJ weiter zu unterstützen, das Agrarjournalisten aus aller Welt ein erstklassiges Fortbildungsprogramm bietet”, sagte Gregg Schmidt, Leiter Externer Kommunikation bei Corteva AgriscienceTM, Agriculture Division von DowDuPont. “Die Journalisten, die an dem Programm teilnehmen, sind so wertvolle Verwalter von Botschaften, die das Leben derer, die produzieren und konsumieren, verbessern und den Fortschritt für kommende Generationen sichern.”

Zu den Themen des zweitägigen Master Class Programms gehören journalistische Best Practices, Fragen der Pressefreiheit, Interviewtechniken, Führungskräfteentwicklung und Networking, die alle von aktiven Journalisten vermittelt werden. Die Meisterklasse umfasst Betriebsbesichtigungen und Workshops zur Berichterstattung sowie Round Table-Gespräche über drängende Fragen, mit denen Agrarjournalisten vor Ort konfrontiert sind.

“Diese 10 herausragenden Kollegen haben bereits ihre Fähigkeiten als Journalisten unter Beweis gestellt, und sie sind führend in ihren Ländern”, sagte Steve Werblow, IFAJ-Generalsekretär. “Dank der großzügigen Unterstützung von Corteva AgriscienceTM sowie zusätzlicher Unterstützung durch die US-amerikanischen und finnischen Verbände bietet das Master Class Programm ihnen die Möglichkeit, sich auf globaler Ebene weiterzuentwickeln, Führungsqualitäten zu trainieren und sich zu vernetzen, um sich als Kommunikatoren und Führungskräfte in unserer Branche weiterzuentwickeln.

Das IFAJ/Corteva AgriscienceTM Master Class Programm beinhaltet Führungstraining für versierte Agrarjournalisten aus aller Welt. Auf diesem Foto baut die Master Class 2017 Fähigkeiten und Netzwerke auf – vor dem IFAJ-Kongress in Südafrika.

“Im Laufe der Jahre haben die Alumni Wissen und Netzwerke von der Master Class nach Hause genommen, mit denen sie in ihren Heimatländern Verbände für Agrarjournalismus gegründet, den Agrarjournalismus gestärkt und die IFAJ mit aufgebaut haben”, fügte Werblow hinzu. “Die Verbände in Burkina Faso, Burundi, der Demokratischen Republik Kongo, Gambia, der Republik Georgien, Tansania und wurden in den letzten Jahren von Absolventen des Master Class Programms geleitet .

“Durch Verbandsgründungen und Networking hat dieses Programm Hunderte, vielleicht Tausende von Journalisten auf der ganzen Welt erreicht, und wir sind begeistert, diese neue Gruppe von talentierten Fachleuten zu treffen und von ihnen zu lernen”, schloss er.

Die Mitglieder der Master Class werden auch am IFAJ-Kongress teilnehmen und mehr als 40 Nationen, die auf dem globalen Treffen vertreten sind, begrüßen.